Walliser Spezialitäten

 

Das Walliser Päckli liefert Ihnen kulinarische Spezialitäten aus dem Wallis direkt nach Hause. Wir beziehen unsere Produkte von drei Lieferanten. Egal ob Bio Bergkäse, Trockenfleisch, Roggenbrot, Süsses oder Würste, unsere Päckli enthalten für jeden Geschmack etwas. Geniessen Sie ein kulinarisches Stück Walliser Bergwelt!

Fotos by © Jules Moser 

 

 


Walliser Fleisch- und Wurstspezialitäten

 

Walliser Trockenfleisch IGP

 

Der Klassiker aus dem Wallis! Jeder Metzger hat seine eigene Mischung aus Salz, Kräutern und Gewürzen, welche er wie ein Geheimnis hütet. Das Rindfleisch wird damit eingerieben und anschliessend in der klaren Bergluft zwischen zwei und vier Monaten getrocknet. Die Gewürzmischung und die Walliser Bergluft verleihen unserem Trockenfleisch seinen einzigartigen Geschmack.

 

 


Walliser Rohschinken IGP

 

Diese Walliser Spezialität ist ein luftgetrockneter Naturschinken, für dessen Herstellung bestes Schweinefleisch verwendet wird. Er ist mild gesalzen und reift zwischen drei und vier Monaten in der Walliser Bergluft. Die Liebe zum Detail und die Reifezeit verwandeln den Schinken in einen vollmundigen Leckerbissen. In hauchdünne Scheiben geschnitten, entfaltet er sein volles Aroma.

 

 


Walliser Speck IGP

 

Das Lieblingsprodukt unseres Metzgermeisters! Der Walliser Speck wird bei etwa 10° Celsius Lufttemperatur getrocknet. Die sorgfältige Auswahl des Fleisches, die gute Bergluft und eine Brise Zeit sorgen dafür, dass jeder Bissen eine wahre Freude ist.

 

 


Hüswurst

 

Die Walliser Hüswurst ist der Verkaufsschlager der Metzgerei Eggs. Sie ist eine Eigenkreation unseres Metzgermeisters und erhält ihre Besonderheit durch das dafür verwendete Rindfleisch. Sie ist in jedem Walliser Päckli enthalten und geniesst im ganzen Rhonetal einen ausgezeichneten Ruf. Überzeugen auch Sie sich!

 

 


Rottä-Hüswurst

 

Die Rottä-Hüswurst erhält ihren Namen vom Fluss Rhône, der im Walliser Dialekt Rottä genannt wird. Ihren Geschmack erhält sie von acht Bergkräutern. Diese werden auf dem Grossen Sankt Bernhard angepflanzt und zu einer einzigartigen Mischung für unseren Metzgermeister gemahlen. Zusammen mit Rind- und Schweinefleisch entsteht die famose Rottä-Hüswurst, welche so unverwechselbar ist wie der Rottä selbst.

 

 


Lauchwurst

 

Lauch ist im Wallis ein weitverbreitetes Gemüse. Auch im Gommer ‚Nationalgericht‘ Cholera ist er enthalten. Die Lauchwurst hat in der Heimat der Metzgerei Eggs, im Dorf Reckingen, eine besondere Bedeutung. Die Dorfbewohnerinnen beliefern unseren Metzgermeister mit mehr als 200 kg Lauch pro Jahr aus ihren Gärten. Er verarbeitet den Lauch mit Rind- und Schweinefleisch zu einer Wurst, welche die Reckingerinnen mit besonderem Stolz geniessen.

 

 


Rottähäggi-Wurst

 

Namensgeberin dieser prämierten Wurst ist eine Fabelgestalt, welche sich am Ufer des Rottä aufgehalten haben soll, das Rottähäggi. Damit Kinder nicht zu nahe ans reissende Wasser gingen, wurden ihnen abschreckende Geschichten vom Rottähäggi erzählt. Unsere Wurst jedoch ist ein Leckerbissen mit einem sanften Knoblauch- und Bärlauch Geschmack.

 

 


Randenwurst

 

Die Walliser Randenwurst ist eine herzhafte Spezialität mit einer langen Vergangenheit. Sie entstand dank dem Erfindergeist in der Armeleuteküche, als man Würste mit Gemüse oder Kartoffeln strecken musste. Heute ist ein ganzes Dorf im Goms stolz auf die Randenwurst. Gleich wie bei der Lauchwurst bringen die Bewohnerinnen von Reckingen die Randen aus ihren Gärten unserem Metzgermeister. Dieser zaubert aus den Randen und dem Fleisch eine wunderbare Berglerwurst.

 

 


Walliser Roggenbrot und süsse Spezialitäten

 

Roggenbrot AOC

 

Unser Roggenbrot ist AOC zertifiziert. Das heisst, der gesamte Verarbeitungsprozess findet im Wallis statt, der Roggen wird hier angebaut und das Mehl wird in Walliser Mühlen gemahlen. Roggenbrot hat im Wallis eine lange Tradition. Da das Getreide besonders widerstandsfähig ist, passt es gut ins raue Berggebiet. Das Brot mit der schönen runden Form ist sehr nahrhaft und lange haltbar. Am besten bewahren Sie es in ein Tuch eingewickelt oder in einem Brotsack auf. So bleibt es bis zu einer Woche frisch. Obwohl unser Roggenbrot genau nach den strengen Richtlinien des AOC-Pflichtenhefts hergestellt wird, trägt es die Handschrift unseres Bäckermeisters.

 

 


Früchteroggenbrot

 

Das Früchteroggenbrot wird nach demselben Grundrezept hergestellt wie das traditionelle Walliser Roggenbrot AOC. Dazu kommen getrocknete Früchte wie Aprikosen, Feigen, Zwetschgen und Sultaninen, welche dem Brot zusätzliche Frische verleihen. In jedem Walliser Päckli schicken wir Ihnen entweder ein Walliser Roggenbrot AOC, ein Früchte- oder Nussroggenbrot à 500 Gramm.  Am besten bewahren Sie es in ein Tuch eingewickelt oder in einem Brotsack auf. So bleibt es bis zu einer Woche frisch. Das Walliser Früchteroggenbrot ist ein idealer Begleiter auf Wanderungen. Bäckermeister Christoph empfiehlt es zu einem herzhaften Stück Bio Käse.

 

 


Nussroggenbrot

 

Wie die anderen beiden Roggenbrote wird auch das Nussroggenbrot aus Sauerteig, bestehend aus Mehl, Wasser, Salz und ein wenig Hefe hergestellt. Die beigefügten Baumnüsse ergänzen den leicht säuerlichen Geschmack hervorragend. Im Brotkasten oder in einem Tuch gelagert, bleibt es bis zu einer Woche lang frisch. Dank dem Anbau von Roggen im Wallis entstehen nicht nur wunderbar geschmackvolle Brote, auch das Landschaftsbild wird geschützt.

 

 


Walliser Nusstorte

 

Unser Bäcker- und Konditormeister stellt mit seiner Nusstorte eine echte Konkurrenz zur Bündner Nusstorte her. Gefragt nach dem Unterschied, verrät er schmunzelnd, dass jene aus dem Wallis besser schmecke. Die runde, flache Torte wird aus Mürbeteig hergestellt und mit karamellisierten Baumnüssen gefüllt. In einigen unserer Walliser Päckli ist jeweils ein Viertel dieser süssen Köstlichkeit enthalten.

 

 


Gommerschnitte

 

Die Gommerschnitte ist eine Eigenkreation unseres Bäcker- und Konditormeisters Christoph Simeon. Lange feilte er am perfekten Rezept. Nun bäckt er aus Mehl, Haselnüssen, Zucker, Milch und Eiern fünf kleine Schnitten, welche als Dessert oder Zvieri genascht werden können. Der Name des Tals passt bestens zu dieser besonderen und rustikalen Köstlichkeit.

 

 


Walliser Bio Bergkäse

 

Bio Gomser mild

 

Der Bio Gomser gibt es in milder und würziger Version. Er ist das Herzstück der Bio Bergkäserei Goms. Die Milch dafür stammt von Kühen, welche die saftigen Alpweiden, die saubere Luft und das klare Bergwasser des Goms geniessen. Der Halbhartkäse wird bis zu vier Monaten im Käsekeller gelagert und täglich gepflegt. Am besten passt er zu einem Stück Roggenbrot.

 

 


Bio Gomser würzig

 

Der ältere Bruder des milden Gomsers überzeugt durch seine Würze und sein kräftiges Aroma. Die fünf Kilo schweren Laibe werden bis zu neun Monaten im Keller der Bio Käserei Goms gelagert. Durch die längere Lagerdauer wird der Käse rezenter und erhält eine festere Konsistenz. Freuen Sie sich auf ein würziges Stück in Ihrem Walliser Päckli!

 

 


Bio Sonnenblumenkäse

 

Der Bio Sonnenblumenkäse ist eine ganz besonders zarte Kreation aus dem Rhonetal, welches für seine vielen Sonnenstunden bekannt ist. Der cremige Käse wird, wie alle anderen Käse auch, aus frischer Bio Knospenmilch aus den Walliser Alpen hergestellt. Veredelt wird er durch Sonnenblumenkerne, welche ihm eine milde nussige Note und das gewisse Etwas verleihen.

 

 


Bergkäse aus Alpenmilch

 

So vielfältig die Alpwiesen sind auf welchen die Kühe die Milch produzieren, so vielseitig ist auch dieser rassig rezente Käse einsetzbar. Er eignet sich zum Schmelzen, als Schnittkäse oder zum Verfeinern von Speisen mit einer gewissen Würze. Der Bergkäse aus Alpenmilch hat mit seinen vielen unterschiedlichen Löchern ein schönes Schnittbild und verfügt über eine gewisse Abgangsschärfe. 

 

 


Bio Ziegenkäse

 

Eine Abwechslung zu den Kuhmilchkäsen bietet der Bio Ziegenkäse. Die Milch dafür stammt aus dem Stall von Anton Vonburg. Er hält in Reckingen eine Herde von wunderschönen weissen Saanen Ziegen. Dank natürlichem Futter und guter Haltung geben diese eine Milch, aus welcher sich ein besonders milder Ziegenkäse herstellen lässt. Nach dreimonatiger Reifezeit ist er genussbereit, überzeugen Sie sich selbst!

 

 


Gluringer Halbfett

 

Der Gluringer Halbfettkäse verdankt seinen Namen dem Dorf Gluringen im Herzen des Walliser Hochtals Goms. Gluringen ist die Heimat unserer Lieferantin, der Bio Bergkäserei Goms. Der Käse überzeugt mit rezentem Geschmack und viel Würze. 

 

 


Bio Baschi

 

Der Bio Baschi ist neben dem Gomser Käse das zweite Herzstück der Bio Bergkäserei Goms. Mittlerweile gibt es den grossen Bio Baschi nicht nur in verschiedenen Variationen mit Bergkräutern und Kümmel, sondern es entstand auch eine kleine Version davon, der Bio Bascheli. Der Bio Baschi ist ein Halbhartkäse mit mildem Geschmack, der Jung und Alt mundet. 

 

 


Bio Baschi mit Bergkräutern

 

Der Erfolg des Bio Baschi gab den Anstoss, eine weitere Kreation zu wagen: der Bio Baschi mit Bergkräutern. Qualitativ hochwertige Rohstoffe machen ihn zu einem besonderen Genuss. Den wunderbaren Geschmack erhält er durch sieben Kräuter aus dem Gommer Dorf Ernen. Dort wird die Bergland Kräutermischung mit Majoran, Oregano, Thymian, Bohnenkraut, Boretsch, Liebstöckel und Ysop produziert. Dank bester Alpenmilch ist er genauso sämig wie der Bio Bascheli. 

 

 


Bio Baschi mit Kümmel

 

Nach dem Bio Baschi mit Bergkäutern kam eine weitere Variation zur Käsepalette hinzu: der Bio Baschi mit Kümmel. Der milchig frische Geschmack des Baschikäses wird durch Kümmelsamen fein und dezent ergänzt. Kümmel ist eines der ältesten Gewürze überhaupt und passt hervorragend zum milden Baschi.

 

 


Bio Bascheli Mutschli

 

Der Bio Bascheli ist quasi der kleine Bruder des Bio Baschi. Der Bio Bascheli ist ein kleiner Mutschli-Käse und verdankt seinen Namen einer das Goms prägende Figur: Weger Baschi, einem der Legende nach sehr grossen und starken Mann. 1798 war er einer der Walliser Anführer des Aufstandes gegen die Franzosen. Im Gegensatz zum starken Riesen ist der Bio Bascheli ein kleiner, runder Käse. Er wird zwischen zwei und vier Monaten gelagert und ist besonders sämig. Ein genüsslicher kleiner Hingucker!

 

 


Bio Bascheli mit Chili Mutschli

 

Dieser Käse ist eine spannende Kombination aus dem milden, sämigen Bio Baschelimutschli und kleinen Stücken von feurigen Chilischoten. Der Bio Bascheli mit Chili ist ein Farbtupfer auf jeder Käseplatte und eine innovative Abwechslung zum klassischen Bascheli.

 

 


 

JETZT BESTELLEN