Allgemeine Geschäftsbedingungen Walliser Päckli

1. Allgemeines

Alle Leistungen, die vom Onlineshop für den Kunden erbracht werden, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen Onlineshop und Kunde schriftlich vereinbart wurden. Der Kunde anerkennt mit seiner Bestellung diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich.

2. Vertragsschluss

Zum Vertragsschluss mit dem Onlineshop sind nur Personen berechtigt, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses in ihrer Geschäftsfähigkeit nicht beschränkt sind. Die Angebote des Onlineshops im Internet sind eine unverbindliche Offerte an den Kunden, im Onlineshop Waren zu bestellen. Durch die Bestellung von Waren des Onlineshops im Internet gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. Die Auftragsbestätigung erfolgt mit Lieferung der Waren. Die Bestellbestätigung, welche dem Kunden unmittelbar nach der Bestellung automatisch zugeschickt wird, stellt noch keine rechtsgeschäftliche Annahme unsererseits dar. Die automatische E-Mailbenachrichtigung gilt lediglich als Eingangsbestätigung.

3. Lieferung

Walliser Päckli wird nur in der Schweiz und Liechtenstein geliefert. Die Lieferung erfolgt als uneingeschriebene Paketsendung (Dienstleister ist die Schweizer Post oder ein alternativer Paketzusteller). Mit der Übergabe der Paketsendung durch den Paketzusteller an den Kunde übernimmt dieser die Verantwortung für das Paket.

4. Preise

Da wir von der MwSt-Pflicht befreit sind, enthalten unsere Preise keine MwSt. Die Endpreise sind in CHF und inkludieren die Kosten für Verpackung und Versand. Der ausgewiesene Preis zum Zeitpunkt der Abgabe des Angebots des Kunden ist für die Rechnungsstellung massgeblich.

5. Zahlung

Folgende Zahlungsarten sind möglich:

Die Ware wird erst nach Eingang der Zahlung verschickt.

6. Gewährleistung für Mängel bei Waren

Die aus einem Mangel der Ware begründeten Ansprüche des Kunden gegen den Onlineshop richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

7. Datenschutz

Der Kunde ist damit einverstanden, dass seine, dem Onlineshop im Rahmen der Geschäftsbeziehung zugehenden persönlichen Daten, elektronisch gespeichert und verarbeitet werden. Es wird darauf hingewiesen, dass im Sinne dieser Bestimmung ermittelte Daten ausschließlich für Zwecke der Leistungserbringung, insbesondere zum Zweck der Auftragsabwicklung und der Buchhaltung erhoben und verarbeitet werden. Der Onlineshop gibt Kunden-Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung der Daten erfolgt verschlüsselt. Für die Sicherheit der im Internet übermittelten Daten kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

8. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist, soweit das Gesetz nichts anders vorsieht, der Geschäftssitz des Onlineshops.

9. Salvatorische Klausel und Gültigkeit der AGB

Mit einer Bestellung erkennt der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Onlineshops an. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, aus welchem Grund auch immer, nichtig sein, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung sofort ersetzt.


 

Stand: März 2016